Das Kulturenpaket der Wikingervorfahren fügt die Nordmänner als neue spielbare Kultur zu Total War: Attila hinzu. Diese Fraktionen können in Einzel- und Mehrspielerkampagnen sowie in benutzerdefinierten und Mehrspielergefechten benutzt werden.

Mit den Wikingervorfahren unter ihrem Kommando können Spieler die Streitkräfte der Gauten, Jüten und Dänen aus dem kalten Norden auf packende Eroberungs- und Plünderfeldzüge in südliche Gefilde schicken. Die bitterkalten Winter des Nordens bringen zähe, harte Männer hervor und diese Krieger kämpfen gnadenlos, ob auf See oder im Feld. In den fruchtbaren Ländern des Südens erwarten diese geschickten Seefahrer und Küstenplünderer glorreiche Siege und kostbare Schätze!

Fraktionen

Die Dänen

Die Dänen – auch Danen genannt – können ein sehr seltenes Verdienst für sich beanspruchen, nämlich die Kombination aus barbarischer Stärke und zivilisierter Raffinesse. Als Bewohner des südlichsten der nordischen Königreiche kamen die Dänen bereits früh in Kontakt mit südeuropäischen Völkern und begegneten diesen mit uncharakteristischer Offenheit.

Später verließen viele ihr Land, suchten ihr Glück in anderen Gefilden und kamen nicht nur mit Gold wieder heim. Einer von ihnen erkannte, welche Möglichkeiten das römische Alphabet mit sich brachte und passte es entsprechend seiner eigenen Sprache und den Schreibmaterialien des Nordens an. Dies führte zur Entwicklung des ersten runischen Alphabets, das sich schnell in Nordeuropa verbreitete und maßgeblich zur Weiterentwicklung von Kultur und Handel der nordischen Völker beitrug. In der Folge wurden Gegenstände aus exotischen Materialien mit traditionellen nordischen Stilen gefertigt.

Jedoch konnte weder Wohlstand noch Kultur das Verlangen der Danen nach Eroberungen dämpfen. Viele nordische Stämme plündern fremde Küsten und vernachlässigen die eigenen – nicht so die Danen. Da sie in einer guten Lage sind, die Wirren der Zeit zu ihrem Vorteil zu nutzen, streben sie nichts Geringeres an als die Erschaffung eines großen nordischen Reiches, das sogar Rom überdauern soll!

Die Gauten

Die Gauten, legendäre Nachkommen Beowulfs, vereinen in sich die ganze Stärke und Kühnheit des berühmten Helden. Von ihren Ländereien im Süden der schwedischen Halbinsel aus können sie ganz Nordeuropa erreichen und ohne Furcht vor Vergeltung zahlreiche Plünderfahrten unternehmen. Die glorreichsten Fahrten werden in der reichen Erzähltradition der Gauten besungen, welche die Jugend zu neuen ruhmreichen Taten inspiriert.

Mag die Ankunft der Hunnen in Europa für viele eine Katastrophe gewesen sein, für die Gauten war sie nur eine weitere Gelegenheit, Glanz und Ruhm zu erlangen. Kürzlich führte deren König Gizur eine Streitkraft nach Zentraleuropa, um gegen römisches Gold und Gut an der Seite der Goten zu kämpfen. Wer für den Höchstbietenden im Süden in die Schlacht zieht, macht reiche Beute. In diesen fruchtbaren Landen herrscht eine Krise und die Gauten sind entschlossen, davon zu profitieren.

Die Jüten

Jütland, umgeben vom weiten Meer. Die hohe See lockte die Jüten in die Ferne, zu Abenteuern und neuen Eroberungen. Von allen nordischen Völkern waren es vor allem die kühnen Jüten, die ferne Küsten ansteuerten und sich um karge Ländereien stritten. Folglich waren sie in der besten Lage, vom langsamen Verfall des römischen Britanniens zu profitieren und Raubzüge entlang seiner immer schlechter verteidigten Küste zu unternehmen.

Die Stammesanführer der Jüten fertigten aus kostbaren Beutestücken wertvolle Waren. Sollte es den Jüten gelingen, Britannien zu erobern, würden sie gewiss noch viele Meisterwerke herstellen. Eine erfolgreiche Eroberung wäre ein großartiges Unternehmen, bei dem diese harten Männer ihre Stärke unter Beweis stellen könnten.

Die Jüten schworen sich, die Römer mit Mann und Maus zu vertreiben, die kriegerischen Küstenbewohner zu unterjochen und alle Ansprüche ihrer sächsischen Rivalen auf dieses liebliche Land zunichte zu machen!

Werbung
Jetzt kaufen