Das Kampagnen-Paket »Caesar in Gallien« ist ein eigenständiger DLC für Total War: ROME II, das sich um Julius Caesars Eroberungskrieg gegen die gallischen Stämme dreht. Die Spieler können in diesem Konflikt zwischen vier spielbaren Fraktionen wählen: den gallischen Arvernern, den germanischen Sueben, den belgischen Nerviern und Rom.

Neue Features

  • Neue Kampagnenkarte
    Die Kampagnenkarte von Cäsar in Gallien bietet einen verbesserten und detailreicheren Blick auf Gallien, und ermöglicht es den Spielern, sich über 18 Provinzen voller Ressourcen, neuer Siedlungen und neuer Provinzhauptstädte auszubreiten.
  • Größeres Gewicht auf bestimmte Figuren
    Viele Fraktionen haben große Generäle und Staatsmänner aus der Geschichte in ihren Reihen (auf Seiten Roms beispielsweise Gaius Julius Cäsar persönlich, Marcus Antonius und andere). Jede der vier spielbaren Fraktionen besitzt außerdem einen Anführer, der während der Kampagne als Avatar des Spielers dient.
  • 24 Runden pro Jahr
    Da sich Cäsar in Gallien über eine deutlich kürzere Zeitspanne erstreckt (58 bis 51 v. Chr.) als die große Kampagne von ROME II, entspricht jede Runde einem Zeitraum von zwei Wochen statt einem ganzen Jahr. Aus diesem Grund gibt es auch wieder Jahreszeiten. Allerdings sind deren Auswirkungen aufs Spielgeschehen nicht immer vorhersehbar und können von Provinz zu Provinz variieren. Ein Spätherbst kann beispielsweise eine reiche Ernte bringen, aber ein langer, trockener Sommer könnte die Nahrungsproduktion beeinträchtigen.
Werbung
Jetzt kaufen